Direkt zum Hauptinhalt
Icon: Telefon

Alberto Lascay

Geboren 1950 z√§hlt Herr Lascay heute zu den bekanntesten K√ľnstlern in Kuba, besonders durch seine monumentalen Skulpturen, die auf vielen Pl√§tzen der Insel pr√§sent sind. Der Maler und Bildhauer machte zuerst seinen Abschluss an der Kunsthochschule "Jos√© Joaqu√≠n Tejada" in Santiago de Cuba (1968), darauf an der nationalen Kunstschule in Havanna (1973) und abschlie√üend an der renommierten Repin-Akademie in St. Petersburg, Russland (1979). Als ‚ÄěArtist in Residence‚Äú konnte er auch mit den europ√§ischen K√ľnstlern in Frankreich und Deutschland Kontakt aufnehmen, wie ihn heute noch eine Freundschaft mit der Kunstgiesserei von Marco Flierl in Berlin verbindet.

Wenn man so m√∂chte, unterwerfen sich die Arbeiten von Alberto Lascay einer Art kontrollierter Trance. Praktiken, die auch von anderen informellen K√ľnstlern wie Matt Mullican gew√ľnscht und bekannt sind. Lascay geht jedoch noch tiefer hinein - in das archaische seiner afro-kubanischen Kultur. Lascay gibt uns etwas Sensuales und Verbindendes in seiner Kunst und widmet sich dabei gern den erotischen Synergien von Mann und Frau. In einer Art √úbertragung sp√ľren wir wieder die Verbundenheit mit dem ganzen Universum, wie die Entdeckung und Partizipation an diesen k√ľnstlerischen Kr√§ften auch bei uns gro√üe Energien freisetzten m√∂ge.

Eine magisch-religi√∂se Komponente in seinem Werk ist sicherlich gew√ľnscht und hinterfragt, vielleicht ganz unbewusst unsere technischen Mythen, die Versuche einer transhumanoiden Weltordnung.


Alberto Lascay, O. T. (Frucht und Eros), Mischtechnik auf Leinwand, 200x130 cm, 1999
Alberto Lascay, Los Animales 1 & 3, Medallien aus Bronze, Dm. 13 cm, 2018

Cookie-Einstellungen
seoop.de - moderne Webentwicklung