Direkt zum Hauptinhalt
Icon: Telefon

Hubertus Giebe

Geboren 1953 in Dohna / Sachsen absolvierte er von 1969-1972 ein Abendstudium an der Hochschule f├╝r Malerei und Grafik in Dresden und studierte ebenda von 1974 bis 1976 Malerei. 1976 exmatrikulierte er sich dort freiwillig, was gleichbedeutend mit seinen demokratisch gesonnenen Familienmitgliedern (├╝ber Generationen), als ein deutliches Zeichen gewertet werden darf. 1978 schloss er sein Studium mit einem externen Diplom an der Hochschule f├╝r Grafik und Buchkunst in Leipzig ab. Im Umfeld der Wende, im quirligen Leipzig der 1980er Jahre, wundert es nicht, dass Hubertus Giebe Meistersch├╝ler von Herrn Bernhard Heisig werden durfte.

1979 konnte der bildende K├╝nstler eine wichtige Einzelausstellung in der Galerie Comenius in Dresden umsetzten und 1980 war der Beginn seiner graphischen Arbeiten zu dem Roman von G├╝nter Grass ÔÇ×Die Blechtrommel.ÔÇť Hubertus Giebe arbeitete viele Jahre als Dozent mit J. Heisig in Dresden, hatte genauso eine Gastprofessur inne und konnte abermals f├╝r eine bibliophile Verlagsausgabe zur ÔÇ×BlechtrommelÔÇť 40 sehr anerkannte Radierungen vorlegen. Politik und Kunst sind f├╝r Herrn Giebe stark miteinander verwoben. Er setzte sich f├╝r die Ziele des Neuen Forums ein und konnte im November 1989 auf dem Dresdner Theaterplatz vor 100.000 Teilnehmern eine Rede f├╝r Meinungsfreiheit, Demokratie und politischen Wandel halten.

Giebes malerisches und grafisches Werk ist, dort wo es an K├Ânnen und Klasse nicht mangelt, welches teils expressiv doch ├╝berwiegend einer realistischen Schule folgt, durchdrungen von einer uns vorgegebenen Geschichte und unseren sehr menschlichen und verletzlichen Schicksalen. In dem Bem├╝hen, der Gerechtigkeit einen Raum zu schenken, selbst leidend, triumphierend und getrieben im Sturm der Leidenschaften zu sein, ist der Maler doch gehalten in der sch├Âpferischen Kraft und durch das hohe Lied der Tat.

Und bevor Sie alles glauben ÔÇô machen Sie sich Ihr eigenes Bild. Denken und betrachten Sie besser selbst und noch ein kleiner Hinweis: bei Hubertus Giebe ist nichts harmlos.

Der Maler, Zeichner und Grafiker kann auf nationaler und internationaler Ebene seine Arbeiten austellen. Bekannt wurde er erstmals durch seine Grafiken um ÔÇ×Die BlechtrommelÔÇť von G. Grass. 1990 wurde er auf die 44. Biennale Venedig mit einer Bild-Raum Installation in den italienischen Pavillon eingeladen, konnte im Anschluss in der Londoner Raab-Gallery ausstellen, sowie er gegenw├Ąrtig gleich von mehreren deutschen Galerien vertreten wird.


Cookie-Einstellungen
seoop.de - moderne Webentwicklung